Kreuz-Kirchengemeinde
Unser Kirchgebäude

Unsere Orgel

(Vielen Dank an Klaus-Jürgen Gesing für den Text)

Vorgeschichte

Die heutige Orgel ist das zweite Instrument in dieser Kirche. Ihre Vorgängerin wurde 1875 im Turm aufgestellt und war ein kleines Übergangsinstrument. Die zweite Orgel, ein Werk des Orgelbauers Schulze aus Paulinzella in Thüringen, stand ab 1877 ebenfalls im Turm, bevor dann 1902 die Orgel von der Firma Walcker auf der heutigen Empore vor der Turmkammer errichtet wurde.

Die Orgel - ein Hörerlebnis

Der Pfeifengrundbestand stammt aus diesen beiden Bauphasen des Instruments, das heute das Ergebnis eines 135 Jahre währenden Prozesses der Orgelbaugeschichte ist. Das Instrument erfuhr insgesamt vier Erweiterungs-  und Umbauten, zuletzt 2010 von der Firma Schumacher aus Baelen in Belgien und dem Kölner Orgelbauer Björn-Daniel Reich

Es wird in Gottesdiensten und Konzerten eingesetzt, wobei der Schwerpunkt im liturgischen Bereich bei der Begleitung der Gemeinde durch die Gottesdienste des gesamten Kirchenjahres liegt

Die Orgel ist durch ihre vielen Klangmöglichkeiten in der Lage, die Gemeinde durch das Warten im Advent und die Freude über die Geburt Christi, durch die Sprachlosigkeit und Trauer der Passion, aber auch durch die große Osterfreude zu begleiten.

So kann im Hören und Fühlen der Musik erlebbar werden, was sich durch Worte nicht ausdrücken lässt.