Kreuz-Kirchengemeinde
Hier finden Sie die Meldungen unserer Gemeinde

Differenzierte musikalische Arbeit: Pluszeichengottesdienst am 21.01.2018

Erstellt am 23.01.2018

Zum dritten Mal gab es im Kirchenkreis Herne am 20. und 21. Januar den Workshop „Messe zum Mitsingen“. Chorsängerinnen und Chorsänger aller Konfessionen waren eingeladen, am Samstag im Ludwig-Steil-Haus der Kreuzkirchengemeinde Teile aus der Messe in A-Dur von César Franck (1822-1890) sowie Felix Mendelssohn Bartholdys „Frohlocket ihr Volker auf Erden“ an einem intensiven Probentag zu erarbeiten.

César Franck gilt als einer der bedeutendsten französischen Komponisten und Organisten des 19. Jahrhunderts. Aus seiner Messe in A-Dur übten die Sängerinnen und Sänger mit dem „Kyrie“ und dem „Sanctus“. Mendelssohns feierliche achtstimmige Motette ist geschrieben für das Weihnachtsfest aus seinen „Sechs Sprüchen für achtstimmigen Chor beim Gottesdienst zu singen“. Aufgeführt wurden die Stücke am Sonntag im Pluszeichen-Gottesdienst in der Kreuzkirche. Im Verkündigungsteil ging es in vier Beiträgen um die Frage „Was bleibt von Weihnachten?“

Workshop und Aufführung leitete Hildebrand Haake, seines Zeichens Professor für Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford. „Er hat es auch dieses Mal wieder verstanden, mit seiner differenzierten musikalischen Arbeit die Teilnehmenden für die Musik zu begeistern“, sagte Kreiskantor Wolfgang Flunkert, der die Proben am Klavier begleitete. In dem Projektchor sangen rund 90 Sängerinnen und Sänger aus Herne, Castrop-Rauxel, Bochum, Gladbeck und anderen umliegenden Ruhrgebietsstädten; begleitet wurden sie vom Kammerorchester der Kreuzkirche unter Leitung von Gisela Röbbelen und Kreiskantor Wolfgang Flunkert an der Orgel. Die gut 200 Besucherinnen und Besucher zeigten sich begeistert von den Darbietungen der Musiker.
Text: Arnd Röbbelen

Foto: Friedrich-Wilhelm Siepmann